Geboren 1950 in Berlin. Aufgewachsen in Berlin und in Süddeutschland. Abitur, Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte in München.

Ab 1971 freier Mitarbeiter für den Süddeutschen Rundfunk. In der Folgezeit Reporter, Moderator und Redakteur im Regionalprogramm.

1976 Wechsel zum SDR-Fernsehen und Aufbau von Durchblick, der bundesweit ersten Nachrichtensendung für Kinder.

1980 Rückkehr zum Hörfunk. Als Moderator, Redakteur und Autor im Gründungsteam von Radio 3, der Pop-Welle des SDR.

1985 Wechsel in die aktuelle Kulturberichterstattung. Entwicklung und Erprobung von modernen Radioformen im Kulturprogramm.

1991 Wechsel nach Berlin als freier Korrespondent für alle ARD-Anstalten. Berichterstattung aus dem In- und Ausland. Verantwortlicher Redakteur des Europamagazins auf SDR2.

1996 bis 1999 Moderation der Frühsendung von RadioMultikulti/SFB.

2000 bis 2003 Moderation der Ortszeit am Morgen, der Frühsendung des DeutschlandRadio Berlin.

Ab 1993 parallel zur Korrespondenten-Tätigkeit Trainer und Ausbilder für alle ARD-Anstalten und DRS 2 Zürich/Basel.

2002 Veröffentlichung Das Moderationshandbuch, UTB/Tübingen.

2002 – 2004 Zusatzstudium Kommunikationspsychologie bei Prof. Friedemann Schulz von Thun (Universität Hamburg) sowie Coach-Ausbildung am Instituts für Supervision und Organisationsberatung (Berlin).